Darum lassen sich einige junge Menschen nicht gegen Corona impfen | Y-Kollektiv

funk 204.5K Views
  • 1.7K
  • 419
  • 2.2K

Generating Download Links...

Die Impfquoten steigen kaum noch und wir sind schon mitten in der nächsten Coronawelle. Fast jede dritte Person in Deutschland ist nicht geimpft....

Posted 3 months ago in Health & Medical

Amy Schmidt 3 months ago

Mutige Frau 👍 ich finde es wichtig auch ungeimpften zuzuhören. Wieso sind deren Ängste weniger wert als die eigenen? Ich bin selber unfreiwillig freiwillig geimpft. Es ist nicht verwerflich den Impfstoff in Frage zu stellen! Viel zu oft wird man von der Pharmaindustrie verarscht. Schaut alle auf euren Teller und löffelt eure Suppe, bevor ihr mit nackten Finger auf andere zeigt 🤔 dieser Impffaschismus geht mir echt auf den Zeiger

Stephanie Mandel 3 months ago

Niemand muss sich rechtfertigen wenn er nicht geimpft ist.
Ein Blick nach Israel reicht wohl.
Dort ist jetzt schon die 4 Impfung im Gespräch.
Der Großteil der Menschen ist geimpft und trotzdem landen viele auf der Intensivstation.

Wie Land 3 months ago

Nachdem die Impfung offenbar so gut schützt, warum dann die Angst vor Ungeimpften? Jeder der sich impfen lassen will, kann das tun. Der Rest trägt das Risiko selbst. Spätestens seit die Impfung für jeden verfügbar ist, sind keinerlei Maßnahmen mehr gerechtfertigt und jegliche Ausgrenzung Andersdenkender einer aufgeklärten Gesellschaft unwürdig.

Sarah Kellers 3 months ago

Wir haben ein Kind mit einem impfschaden von der sechsfachimpfung.und seine Allergie Bereitschaft liegt bei 1200 normal ist zwischen 60 und 100 er ist so ziemlich gegen jeden Bestandteil allergisch die so eine Impfung beinhaltet. Ich hatte mit 27 einen Schlaganfall und brauchte lang um mich wieder auf die Beine zu bekommen, meine kinder waren noch so klein und ich konnte mich nicht mal um mich selbst kümmern, nie wieder möchte ich in einer solchen Situation geraten.

Daniela Funk 3 months ago

Wir Ungeimpften sind die Aussetzigen der Gesellschaft und wir werden es noch deutlicher zu spüren bekommen. Ein Hoch auf die 2-Klassen-Gesellschaft. Bestraft zu werden dafür das man gesund ist ist so traurig..

Andrea Eve 3 months ago

In der Schweiz wird ein Antikörper Test nicht als „genesen“ anerkannt... das ist für mich der Grund, mich nicht impfen zu lassen...

Miriam Räder 3 months ago

Was ich etwas erschreckend finde, ist, dass anscheinend niemand den Leuten den Begriff „Langzeitfolgen“ erklärt hat. Viele denken an Zeiträume über Jahre - dabei ist „Langzeit“ wenige Wochen, im Extremfall Monate, wenn es um Schädigung ungeborener Kinder geht. Afaik: Alle Spätfolgen, die bisher bei Impfung auftraten, traten relativ kurz nach der Impfung auf (nicht erst Jahre später) - die Einzelfälle wurden nur erst Monate oder Jahre später damit in Zusammenhang gebracht.

Natürlich bekommen Menschen Zweifel und Angst, wenn sie ernsthaft glauben, es könnten noch Jahre oder Jahrzehnte später Nebenwirkung geben und ihnen niemand erklärt, was „Langzeit“ meint.

Mary Niemann 3 months ago

Das argument mit den Langzeitfolgen ist grundsätzlich solide, aber vielleicht sollte man in der Öffentlichkeit auch mal für viel öfters und genauer über die Langzeitfolgen einer Covid-19 -Infektion sprechen.

Loenneberga Natze 3 months ago

Sie sehen für sich selber keinen Nutzen....ich ich ich ich. Das ist die Generation die denkt, das sich die Welt nur um sie selber dreht. Alle ab auf die Covidstation und ne 24 Stunden Schicht schieben lassen. Klar braucht ihr euch nicht impfen lassen, sich aber auf den anderen auszuruhen (die machen schon), das ist dann ok?
Ich war selber auch skeptisch der Impfung gegenüber, habe es dann aber machen lassen.

Felix Dressler 3 months ago

Ich selbst war in Ba-Wü einer der ersten jungen Menschen, die eine Impfung bekommen haben. Nicht, weil ich gezwungen wurde, sondern weil ich wusste, wenn es mich doch erwischt, wird es mich sehr hart erwischen. Ich kann Menschen durchaus verstehen, dass sie sich nicht impfen lassen wollen, wenn sie plausible Erklärungen haben. Eben wie dass sie noch zu wenig informiert sind, dass sie im Freundes- oder Familienkreis welche haben, die durch die Impfung langanhaltende Nebenwirkungen mitbekommen haben und Sorge haben, dass ihnen das auch passiert. Für solche Menschen hab ich verständniss und diese sind für mich auch keine Querdenker. Jeder soll selbst entscheiden, ob er sich impfen lässt. Probleme habe ich mit denen, die hinter der Impfung irgendwelche Machtspiele sehen, denken, sie werden gechipt oder sonst etwas. Kritsisch sein bitte, unbedingt. Aber keine Verschwöhrungstheorien o.ä.