tagesschau - "Es drängt sich der Verdacht auf, im...

tagesschau • 4 months ago   1.3K     486
Generate Download Links

Click the button to get the download links.

"Es drängt sich der Verdacht auf, im Adenauerhaus treffen sich derzeit Phrasenautomatik und Realitätsverlust" - Zum Ergebnis dieser Bundestagswahl und den Folgen insbesondere für die Union, die Meinung von Rainald Becker.

Comments
Freddy Biehl
Freddy Biehl4 months ago

Für ne Volkspartei sollten doch mindestens 30 % vorhanden sein.....wie gesagt minimal an Stimmen, und das hat keine der Partei geschaffen....also gibt's in Deutschland keine Volksparteien mehr....oder sehe ich was falsch

Caroline Koch
Caroline Koch4 months ago

Eine gewisse Genugtuung, dass die CDU endlich dafür abgestraft wird, dass sie seit Jahren ihre Identität ausgehöhlt hat, kann ich nicht verhehlen. Die Verantwortung dafür trug allerdings federführend Merkel. Laschets entscheidender Fehler war, dass er keine eigenen Akzente gesetzt hatte, sondern Merkels Kurs fortsetzen wollte. Es wäre gut, wenn die CDU die Chance der Opposition nutzen würde sich inhaltlich und personell neu aufzustellen und endlich wieder zu ihren konservativen Grundwerten zurückzufinden.

Rick Krantz
Rick Krantz4 months ago

Zurückblickend hat die SPD schon 2x den Kanzler gestellt, obwohl sie 2. wurden. Das entspricht dem Wahlsystem.

Hendrik Aulbach
Hendrik Aulbach4 months ago

Bin mir nicht sicher, ob mich mein Eindruck nicht getäuscht hat, aber auf mich wirkte es, als hätte er nicht ein einziges Mal in die Kamera geschaut, sondern nur auf den (zu tief und irgendwie seitlich platzierten) Teleprompter. Empfand ich natürlich sehr befremdlich und unprofessionell, aber, wie gesagt, ich vermute, dass ich ihn heute nicht zum ersten Mal gesehen hab und entweder etwas schiefgegangen ist oder ich es einfach nur grundlos komisch empfunden hab.
Ganz abgesehen von all dem fand ich den Kommentar gut.

Tito Risto
Tito Risto4 months ago

Gut auf den Punkt gebracht

Wolfgang Weber
Wolfgang Weber4 months ago

Opposition ist Mist, aber ein Kanzler Laschet ist noch größerer Mist.

Juerg Stalder
Juerg Stalder4 months ago

Grüne und FDP haben mehr Wähler hinter sich als die SPD . Etwas Demut wird angebracht sein.

Stephan Gentzsch
Stephan Gentzsch4 months ago

Das Selbstverständnis der CDU ist, daß sie den Kanzler stellt und die wahre Führungs acht in Deutschland ist. Ähnlich dem FC Bayern, der vom Selbstverständnis immer Deutscher Meister wird werden muß (ihm gelingt das allerdings auch).
Nun, ist dieses Selbstverständnis erschüttert und die alte, von der Lobby gut bezahlte Seilschaften droht ihre Macht und ihre Privilegien zu verlieren. Da klammert man sich schon mal an alles, was man findet. Und wenn es ein Wählerauftrag ist, den es nicht gibt.
Zum Sport gehört es, zu erkennen, wann man verloren hat. Zur Politik auch!?

Jose Vicente Martinez Paredes
Jose Vicente Martinez Paredes4 months ago

Realitätsverlust und Machterhalt ...ich denke Herrn Laschet würde alles tun um Kanzler zu werden.
Es hängt sehr an der FDP und die Grünen um der Demokratie nicht weiter zu schaden.
Ein nein zu Jamaika ist die einzige Lösung.

Andre Wa
Andre Wa4 months ago

Dass die Union es überhaupt wagt, Führungsansprüche geltend zu machen, nachdem man fast 10% verloren hat, gipfelt nicht nur in Realitätsverlust, sondern unendlicher Arroganz. Es wurde klar signalisiert, dass die Menschen keine unionsgeführte Regierung mehr wollen. Sich dann noch an die Grünen anbiedern zu wollen, obwohl man sie mit Fakenews bekämpfen wollte, ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten.